19.10.2017

Holpriger Ligawechsel für die Ladies II

Das erste Treffen mit dem SV Concordia Belm-Powe in der Oberliga West endet leider mit Niederlage

Birte, Anais, das ganze Team und Emilia

[jr] Drei Wochen nach dem erfolgreichen Saisonstart in Neustadt stand am vergangenen Sonntag das erste Heimspiel gegen die Gäste vom SV Concordia Belm-Powe auf dem Programm der Ladies II. Aufgrund des Ligawechsels von Oberliga Ost zu Oberliga West war von vornerein klar, dass unklar war, was da auf das Team. Doch nach einem deutlichen Sieg und zwei Wochen Herbstferientraining gab es keinen Grund an den eigenen Fähigkeiten zu zweifeln. Auch waren die Ladies mit zwölf fitten und motivierten Spielerinnen, darunter zum ersten Mal Birte Gebauer und Anais Sahabian, gut aufgestellt. Es konnte also locker aufgespielt werden, was den Ladies zu Beginn auch recht gut gelang.

Nach den ersten fünf Minuten lag man so mit 9:5 vorne und präsentierte sich in der Offense mit mutigem Zug zum Korb und geschickten Passspielen. Dennoch gelang es bis zur ersten Pause nicht wirklich einen deutlichen Abstand zu Belm-Powe herzustellen (15:12). Das sorgte auf den Zuschauerbänken zwar für Spannung, setzte das Team jedoch zunehmend unter Druck. Auch im zweiten Viertel gab es keine Geschenke für die Ladies, da jeder eigene Treffer mit einem Gegentreffer beantwortet wurde. Bis zur ersten Auszeit von Belm-Powe (13‘), die dazu führte, dass die Ladies nur drei Minuten später mit einem 25:27 zurücklagen. Es wurde immer schwerer die Gegnerinnen, die nun auch vermehrt auf Distanzwürfe setzten, vom Treffen abzuhalten, aber genauso wenig gelang es die eigenen Chancen in Korberfolge umzuwandeln. Erst kurz vor Halbzeitende konnten die Ladies noch einmal aufholen und so ein 29:31 in die Pause retten.

In der Kabine erinnerten die Coaches an die eigenen Stärken, sprachen dem Team Mut zu und forderten dazu auf, das eigene Ding auf dem Spielfeld durchzuziehen. Mit Kampfgeist ging es also in die zweite Halbzeit. Diese begann allerdings mit einem erneuten Lauf für Belm-Powe, den eine schwächer werdende Defense-Leistung der Ladies und zielgenaue Distanzwürfe begünstigten. Das Viertel ging so mit 10:19 verloren und der Rückstand wuchs auf deutliche 39:50. In den letzten zehn Minuten zeigten die Ladies noch einmal was in ihnen steckt und wehrten sich mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage. So konnte gegen die spielerisch starken Gegnerinnen zwar nicht mehr aufgeholt, die Punktedifferenz aber gering gehalten werden. Mit einem 54:70 auf der Anzeigetafel endete so das erste Heimspiel der Saison und das wohl letzte Spiel im legendären Dudes-Dome für die Ladies II. Den Abschied konnte sich das Team leider nicht mit einem Sieg versüßen, dafür aber hoffentlich den Start in der neuen Spielhalle am 10.12. gegen Osterholz-Scharmbeck. Vorher stehen nun erstmal am kommenden Wochenende eine Reise nach Bremen und zwei Fahrten nach Osnabrück auf dem Programm, von denen die Ladies ganz bestimmt wieder einige Siege mit nach Hause bringen können. Die Daumen sind gedrückt!!

Es spielten: Malysheva, S., Stiller, C., Graf, I., Gebauer, B., Lutz, K., Holzfuß, L., Sahabian, A., Schön, I., Vogel, K., Graf, V., Brinkmann, L., Diestel, R.



14.10.2017

Ladies II feiern erfolgreichen Start in die Saison

Auswärtsspiel, 23.09.17 TSV Neustadt

[lh] Endlich war es soweit! Das erste Spiel der Saison für die Dudes Ladies II gegen TSV Neustadt.

Am Samstag, den 23.09., wurde entschieden ob sich die letzten Wochen intensiver Vorbereitungszeit für die Ladies II auszahlen sollten!

Mit einem Kader von neun Spielerinnen fuhren die Ladies II hochmotiviert mit Coach Maik nach Neustadt! Um die knappe Niederlage der letzten Saison in einen glorreichen Sieg zu verwandeln, war natürlich Emilia zur Unterstützung mit dabei. Sie durfte die Ladies von der Bank aus anfeuern und trug dazu ein eigens für sie angefertigtes Ladies II Schweißband. Die Stimmung und Motivation war dementsprechend legendär!

Aller Anfang ist schwer! Nicht für die Ladies II! Diese machten dem TSV Neustadt gleich von Beginn an klar, dass sich einiges verändert hat…

Das Team aus Hannover spielte ausgezeichnet zusammen und legte eine herausragende Fitness und einen unermüdlichen Kampfgeist zutage. Das neue Spielsystem „Trash“  konnte erfolgreich vom Team umgesetzt werden! Der TSV Neustadt blieb nur ungern zurück und der Frust zeigte sich in einer dementsprechend aggressiven Spielweise. Jedoch blieben die Spielerinnen aus Linden weitestgehend unbeeindruckt und so konnte die Führung in den ersten beiden Vierteln ausgebaut werden. Mit einem Punktestand von 35:13 gingen die Ladies II mehr als zufrieden und freudestrahlend in die Kabine.

Auch nach der Halbzeitpause waren die Ladies II kaum aufzuhalten und punkteten munter weiter. Im dritten Viertel kämpften sich die Neustädter Spielerinnen auf einen Punktestand von 18:43 heran, doch konnten die Ladies II nach einer taktisch gut platzierten Auszeit und einer motivierenden Ansprache von Coach Maik die Kräfte nochmal neu mobilisieren und den Abstand solide halten. So gewann das Team verdient mit einem deutlichen 65:26. Hervorzuheben sind insbesondere die Spielerinnen Schön (17 Punkte), Vogel (16 Punkte) und Diestel (14 Punkten), welche insgesamt 47 Punkte für das Team sicherten. 

Fazit für das erste Saisonspiel: Die hochintensive Vorbereitungszeit hat sich gelohnt!

Nach diesem ersten erfolgreichen Spiel hieß es, sich auf das nächste Heimspiel gegen den SV Concordia Belm-Powe zu konzentrieren und somit diesem tollen Start noch weitere Siege folgen zu lassen. Die Ladies II freuen sich auf zahlreiche Unterstützung am morgigen Sonntag, den 15.10. ab 16:30 Uhr im Dudes-Dome!

Dabei waren: Malysheva, S., Graf, V., Graf, I. Holzfuß, L., Vogel, K., Schön, I., Ephan, S., Brinkmann, L., Diestel, R.



21.09.2017

Heiß auf den Saisonstart

Nach hochintensiver Vorbereitung starten die Ladies II am Samstag gegen Neustadt in die neue Saison

Links: das heiße Team

Rechts: Emilia am Steuer

[jr] In den letzten Wochen der Saisonvorbereitung haben die Ladies II einen starken Endspurt bis zum Saisonstart am kommenden Wochenende hingelegt. Nach dem Einsatz bei der Dudes-Trophy und einem ordentlichen Auftritt beim Vorbereitungsturnier in Braunschweig, stand final noch das Trainingscamp am 09. und 10. September in Rotenburg auf dem Programm.

Coach Maik hatte hierfür mit Museumsbus Emilia für ein wunderbares Reisegefährt gesorgt, das das Team mit dem Coach am Steuer absolut standesgemäß beförderte. In Rotenburg angekommen folgten nach der Zimmereinteilung intensive und konzentrierte Technik-, Taktik- und Athletikeinheiten, um für alle kommenden Herausforderungen der Saison gut vorbereitet zu sein. Auch sollte wieder unter realen Spielbedingungen gespielt werden, so dass erneut ein Testspiel diesmal gegen Rotenburg (WNBL U18) anstand, das die Ladies nur knapp verloren. Dadurch gewann man jedoch neue Erkenntnisse, die am Abend gemeinsam mithilfe von Videoanalyse besprochen und ausgewertet wurden. Was das Sportliche angeht war das Team nach diesem hochintensiven Trainingstag also bereits bestens vorbereitet. Nun fehlten nur noch eine Prise Nervenkitzel und Adrenalin, um auch mental in Bestform an den Start zu gehen. Dafür wurde dann, nach kurzer Nachtruhe, am Sonntag gesorgt.

Emilia fuhr diesmal nach Soltau und lud das Team mit Felix und Maik am Heidepark aus. Bei hervorragendem Wetter und geringer Besucherauslastung startete ein spaßiger Streifzug durch den Freizeitpark, wobei von der Krake über die Bobbahn zu Desert Race nichts ausgelassen wurde. Die Stimmung stieg von Fahrgeschäft zu Fahrgeschäft und konnte nur vom Basketball-Gewinnstand etwas getrübt werden, da trotz stärkster Bemühungen nichts im Korb landen wollte. Doch kurz vor Schluss, als (fast) alle Hoffnung schon begraben war, fassten sich die Coaches noch einmal ein Herz. Und so gelang es schließlich Co-Trainer Felix an diesem Tag zum Held des Teams zu werden, denn er verwandelte tatsächlich seinen letzten Wurf und gewann damit das neue Maskottchen der Ladies II. Erschöpft aber glücklich ging es so schließlich zurück nach Hannover. Da nun leider der liebgewonnene Museumsbus wieder abgegeben werden musste, wurde zur Erinnerung an dieses großartige Wochenende das neue Team-Maskottchen (s. Foto rechts) "Emilia" getauft.

In den darauffolgenden zwei Wochen ging es im regulären Training  noch einmal an den letzten Feinschliff. Mit einer tollen Stimmung im Team und der super Vorbereitungszeit im Rücken sind nun alle heiß auf den Saisonstart mit dem ersten Auswärtsspiel gegen Neustadt am Samstag.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...
© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover