07.03.2017

Zu sechst gegen Bad Münder

U12 trotz Niederlage mit Klasse Spiel

Am Sonntag hat die U 12 ihr Spiel in Bad Münder mit 29 zu 65 verloren geben müssen. Das Spiel wurde von den sechs angereisten DUDES nach besten Kräften gestaltet und war insgesamt eine gute Partie. Zunächst wurden die sehr hoch stehenden Dudes in der Verteidigung von den schnellen und großen Mini Münderaner überannt. Nach einem 13 zu 0 Lauf gegen die Dudes konnte das Viertel aber noch ordentlich mit 19 zu 8 beendet werden. Im zweiten Viertel war durch gutes Absinken in der Verteidigung der Dudeskorb wie zugenagelt. Hier tat sich insbesondere Bennett Lange hervor, der gut absank und immer wieder aushalf. Er konnte auch zahllose Rebounds an den Brettern abräumen. Das Viertel konnten die überlegenen Spieler aus Bad Münder ihren Vorsprung nur um einen Punkt ausbauen. Die zweite Halbzeit begann für die Dudes ählich wie die erste. Während man nun selbst auf den vernagelten Korb spielen musste und wegen einer schlechten Wurfauswahl nur 2 magere Pünktchen ergattern konnte, musste man in der Defense 16 Gegentreffer zählen. Gianluca fiel mit Krämpfen im linken Fuß und Achillessehnen Problemen im rechten Fuß aus. Das Fußballtunier vom Vortag zollte nun seinen Tribut. Dennoch waren auch viele gute Aktionen in Verteidigung und Angriff zu sehen, doch wie es immer so ist, wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu. Das letzte Viertel schonten die Münderaner ihre Kräfte etwas und die Dudes konnten dieses Viertel auch ihre Würfe wieder besser auswählen. Es fielen wieder mehr Körbe. Dennoch gewannen der TUSPO zurecht am Ende mit 65 zu 29. Die Angereisten Dudes können aber stolz auf ihre gezeigte Leistung sein und wurden nach Schlusspfiff von Trainer und Eltern bejubelt. Das aufregendste am Wochenende aus Sicht des Trainerduos Lennart und Daniel war allerdings der Weg dahin. Nach anfänglich ausreichend Personal sprangen in der Vorbereitung reihenweise Spieler krankheitsbedingt ab. Es war als wäre ein Schneeballsystem unterwegs gewesen. Besonderer Dank geht daher an Martin Tchinarov für seinen kurzfristigen Unterstützung aus Reihen der U10. Er hat besonders in der zweiten Halbzeit zahllose Rebounds eingesammekt und insgesamt auf der Aufbauposition das Spiel als Jüngster gestaltet. Lucio gab daneben erfolgreich sein Debüt im Dudes-Trikot und konnte erste Punktspielluft schnuppern.



21.09.2016

Erstes Saisonspiel der DUDES U12

Zum Saisonstart war die U12 zu Gast in Stelingen, leider ohne Ramon und Marek.

Von Anfang an präsentieren sich die Stelinger stark, insbesondere über Franz, L. der alleine 33 Punkte beisteuerte. Doch auch die DUDES überzeugten, besonders Hannah, die mit 14 Punkten beste Spielerin im Angriff war.

Die DUDES können auf die gezeigte Leistung stolz sein. Die Einstellung und Moral war über weite Strecken sehr gut. Verbesserungsbedarf besteht noch in der Verteidigung, hier glänzte neben dem Team vorallem Oskar.

Am Ende haben die Stelinger verdient mit 71:44 gewonnen. Allgemein lässt sich aber festhalten, dass man auf der gezeigten Leistung des Saisonauftaktes aufbauen kann.

Das nächste Spiel ist am 16.10. zuhause gegen den TSV Neustadt.
 



09.12.2015

Saisonbilanz Jugend 1/3

Nun ist circa ein Drittel der Saison gelaufen und ich möchte bis hierher bilanzieren. Nach holprigen Saisonstart sind wir mittlerweile mit allen Jugendmannschaften im Spielbetrieb angekommen.

Die Mini-DUDES mit Coach Geeske und Coach Schotti

[ds] Vor der Saison war das allerdings keine Selbstverständlichkeit. Die Trainingshalle in der Fröbelstr. wurde mit Flüchtlingen belegt. Zusätzlich wurden eventuelle Kooperationspartner bzw. Spieler und Trainer insbesondere für die neu zu gründende U14 gesucht, da 4 Spieler altersbedingt aus der U12 ausgeschieden sind.

Der Saisonstart stand unter denkbar schlechten Vorzeichen.

Von der Stadt wurde glücklicherweise eine alternative Trainingshalle in der Helene-Lange-Schule zur Verfügung gestellt. In dieser trainieren wir aktuell mit allen drei Mannschaften, wobei mittwochs und freitags von 15.00 - 17.00 Uhr die U12 gemeinsam mit der U14 trainiert und die U10 donnerstags dort in der selben Zeit an ihren Fähigkeiten arbeitet.

Leider ist die Halle immer noch zu klein, so dass kein vollständiges Basketballfeld vorhanden ist. Dies ist besonders für die älteren Jahrgänge ein Problem, da auf engstem Raum die Athletik nicht austrainiert werden kann und die taktischen Übungen durch den fehlenden Platz erschwert werden. Die Anforderungen an die technischen Fähigkeiten werden dadurch in unverhältnismäßiger Weise erhöht. Hier hoffen wir darauf, bald eine andere Trainingshalle besonders für die U14 zu bekommen. Dann wäre es auch möglich, der U10 ihre dringend benötigte zweite Trainingszeit wieder einzuräumen, die zwischenzeitlich von der Stadt wieder weggenommen wurde.

Durch die Ganztagsschule leidet die Trainingsbeteiligung ebenfalls. Für viele Spieler ist heutzutage ein Training in der Zeit von 15.00 - 17.00 Uhr nicht oder kaum mit der Schulpflicht zu vereinbaren. Die günstigsten Zeiten für Jugendtraining verschieben sich dadurch in den frühen Abend von 17-19.00 Uhr.

Der Spielbetrieb der U14 ist bislang leider noch ohne einen Sieg. In den bisher bestrittenen 4 Partien war das spannendste Spiel die knappe Niederlage gegen Grasdorf. Gegen Bergkrug und sehr starke Barsinghäuser war man völlig überfordert und auch die Mannschaft aus Hildesheim war bislang noch eine Nummer zu groß. Dies liegt hauptsächlich an dem deutlich jüngeren Kader (es wird mit einigen Kindern aus der U12 aufgefüllt und kein Spieler ist älter als Jahrgang 2003) und der fehlenden Erfahrung. Einige Spieler wie Ricardo Khalifa und Jason Bläsing sind erst vor der Saison zu uns gestoßen. Hier besteht insofern wenig Grund zur Sorge, da erstmal Lehrgeld gezahlt werden muss.

Die Anzahl der echten U14 Spieler ist mit lediglich 4 allerdings besorgniserregend. Und auch die Trainingsmoral könnte durchaus besser sein. Dabei sind die Trainingsbedingungen (enge Halle, ungünstige Zeit im Hinblick auf Ganztagsschule) sicher auch Faktoren, allerdings ist auch die Einstellung der Eltern und Spieler zur regelmäßigen Teilnahme am Training zu erwähnen. Dennoch hat man bisher am 3. meisten Spiele bestritten und musste nicht wie Ahlem 2 die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückziehen. Ein wichtiger Grund bildet dabei auch der verlässliche Elias Jaksch, der derzeit bei den Dudes sein BFD absolviert. Er hat das Traineramt übernommen und kümmert sich um die Orga und die Begleitung zu den Spielen. Auch für ihn eine neue Erfahrung. Die Premierenmannschaft der Dudes hat sportlich sicher den schwersten Weg vor sich, da auf keine Erfahrung in der U14 und nur wenige dazu junge Spieler zurückgegriffen werden kann.

Die U12 konnte in der bisherigen Saison immerhin schon einen Sieg erringen. Gegen Grasdorf konnte man einen deutlichen 72:13-Erfolg einfahren. Gegen Barsinghausen musste man sich im ersten Saisonspiel, in dem man mit lediglich 5 Spielern antrat (davon 2 U10er) geschlagen geben. Hier besteht Hoffnung für das Rückspiel, sofern auf einen vollen Kader zurückgegriffen werden kann. Deutlich gegen uns fielen dagegen die Spiele gegen TKH, Hameln und die Dragons aus. Hier waren wir mit unseren teilweise noch ganz frischen Anfängern im Kader überfordert. Mit 6 gespielten Partien hat man gemeinsam mit dem TKH die meisten absolvierten Spiele bisher. Lindhorst und Bergkrug haben ihre U12 aus dem Spielbetrieb wieder abgemeldet. Bad Münder hat bisher noch keine Partie gespielt und auch für die Partie gegen uns eine Verlegung beantragt. Es gibt auch bei anderen Mannschaften Schwierigkeiten. Man steht aktuell auf einem 7. Tabellenplatz.
Limitierende Faktoren des sportlichen Erfolgs sind meiner Ansicht nach die Trainingsbedingungen und Trainingsmoral (ähnlich wie bei der U14). Erschwerend kommt bei der U12 leider noch hinzu, dass trotz eines größeren Kaders bei den Punktspielen meistens auf sehr wenige U12 Spieler zurückgegriffen werden konnte und noch mit U10 Spielern aufgefüllt werden musste, so wie beispielsweise die Spiele gegen Hildesheim, TKH und schon erwähnt in Barsinghausen, wo zweimal nur 5 und einmal nur 6 Spieler mitspielten.

Die vorzeige Jugendmannschaft der Dudes bildet die U10. Hier durfte ich am vergangenen Sonntag als Schiedsrichter sogar einen prestigeträchtigen Sieg gegen Hannovers Vorzeigeverein in Sachen Jugendarbeit , den TKH bezeugen. Die von Geeske Weber und Miriam Hospowski trainierte Mannschaft musste sich bislang nur gegen die gewohnt starken Heesseler geschlagen geben. Die in dieser Saison überraschend starken Bothfelder werden am kommenden Wochenende nochmal eine echte Herausforderung und auch die Partie gegen CVJM wird eine echte Feuertaufe. Die U10 können aber zu großen Teilen auf hauptsächlich spielerfahrene Spieler zurückgreifen und es ist mit einem der besseren Tabellenplätze am Ende der Saison zu rechnen. Dennoch sind auch hier bei den Spielen die Kader bei weitem nicht vollständig gewesen. Es wäre schön, wenn in Zukunft noch mehr Spieler zu den Spielen mitkommen.

Insgesamt zeigt die Bilanz noch einige Baustellen. Dennoch ist die Entwicklung der Kinder eine echte Freude und die Stimmung in den Teams hervorragend. Viele Spieler haben bereits neben ihren frischen Spielerfahrungen erste freudige Erfahrung am Kampfgericht gemacht. Die Integration neuer Spieler gelingt gut und es sind ständig neue Weiterentwicklunge jedes Einzelnen Kindes erkennbar. Es bleibt zu hoffen, dass mit einer Verbesserungen der Rahmenbedingungen des Trainings und einer Erhöhung der Trainingsmoral diese grundsätzlich gute Entwicklung noch beschleunigt werden kann.

Mit sportlichen Grüßen zur Weihnachtszeit
Daniel
Coach U12



16.09.2015

Minifestival ein voller Erfolg!

Während sich die Senioren der DUDES ins Trainingslager nach Kienbaum begaben, waren auch die Minis auf Tour. Sie nahmen am Minifestival des DBB in Uelzen teil.

Coach Schotti mit seiner Truppe

[ds] Nachdem man nachmittags in Uelzen angekommen und das Gepäck verstaut war, ging es gleich los mit der Anmeldung und Begrüßung. Anschließend an das Abendessen wurden zuerst neue bunte Mannschaften gebildet, damit dem Festivalcharakter entsprechend jeder möglichst viele neue Leute kennenlernt. Dazu wurden alle Festivalteilnehmer, Coaches und Spieler den Mannschaften per Los zugeteilt. Vorbild war dabei die Nationalmannschaften der laufenden Europameisterschaft.

Nach einigen Gruppenspielen zum besseren Kennenlernen gab es dann ein gemeinsames Training mit mannschaftlichen Skillchallenges. In Dribbelstaffeln, Korblegerstaffeln und anderen Mannschaftsspielen gewannen Coaches und Spieler erste Eindrücke als Team.

Um 21 Uhr endete das Basketballprogramm. Es wurde Zeit, das Nachtlager herzurichten. Geschlafen haben die Jungs und Mädchen in ihren mitgebrachten Schlafsäcken in den beiden zur Verfügung stehenden Sporthallen auf Sportmatten oder Isomatten. Hier traf man Kollegen aus anderen Vereinen wieder und man hatte noch genügend Zeit, um Erfahrungen auszutauschen.

Nach der ersten etwas unruhigen Nacht und frühem Aufstehen ging es zunächst zum Frühstück. Eine willkommene Stärkung. Jetzt begannen dann die „Nationalteams“ ihr Tunier. Es traten sechs U12 Teams und drei U10 Teams nach Altersklassen in drei Spielhallen gegeneinander an. Gespielt wurden zwei Halbzeiten a 12 Minuten durchlaufende Zeit. Dabei stand nicht der Wettbewerb im Vordergrund, sondern das jeder Teilnehmer mit einem Erfolgserlebnis aus dem Spiel gehen konnte. Eine weitere Besonderheit war, dass die U10 auf abgesenkte Körbe spielte, welche an die Originalkörbe montiert waren. Dadurch wurde den Kleinen eine gerechte Wurfchance ermöglicht. Am Vormittag spielte jede Mannschaft drei Spiele, bis es in die Mittagspause ging. Nach dem Essen absolvierten die Teams eine Stadtrallye, bei der unter anderem Kanu gefahren, Bowling gespielt, Eis gegessen und auf einem Pedalomobil gefahren wurde.

Am Abend wurde gegrillt. Danach wurde ein Riesen-Bumb-Out-Turnier gestartet. Dies zog sich über insgesamt 6 Körbe, wobei alle Spieler am ersten Korb starteten. Die Gewinner der Körbe spielte ein Finale vor allen Teilnehmern aus. Finn Riechers von den DUDES konnte einen sensationellen 2. Platz herausspielen. Er warf zwei Teilnehmer aus dem Finale und traf seine ersten fünf Würfe infolge (von der Erwachsenenfreiwurflinie!). Am Ende gab es die Siegerehrung für die Rallye und die Bumb-Out Finalisten.

Alle Teilnehmer fielen am Samstag glücklich und erschöpft ins Bett. Die Nacht war deutlich ruhiger.

Am Sonntag wurde das Turnier beendet, in dem die U12 Mannschaften nach einem gemeinsamen Aufwärmen die letzten beiden Spiele bestritten, so dass jede Mannschaft einmal gegeneinander angetreten war. Bei der U 10 wurde dagegen eine Zwei-gegen-Zwei-Spielform auf das ganze Feld gespielt, da sie am Vortag schon die Gruppenphase beendet hatten.

Vor der Verabschiedung wurde nochmals zu Musik einige Mannschaftsspiele gespielt. Neben vielen tollen Erfahrungen und Trainingstipps bekamen alle Kinder noch einen Turnbeutel, gespickt mit einem Ball auf den Heimweg. Die DUDES erreichten nach dem Mittagessen um 15.14 wieder hannoversche Heimaterde. Erschöpft aber glücklich wurde alle 7 Kinder von ihren Eltern am Bahnhof in Empfang genommen.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg! Die DUDES bedanken sich herzlichst beim Veranstalter, dem DBB und dem Ausrichter, den UELZEN BASKETS. 

Die DUDES starten am kommenden Wochenende in die Saison. Man startet mit drei Teams, einem U 10, einem U 12 und einem U14 Team. In allen Mannschaften sind noch Plätze frei. Insbesondere Kinder und Jugendliche des Jahrgangs 2003 und jünger können noch Plätze in den Mannschaften bekommen. Interessierte melden sich bei Daniel Schott. Tel 0170/2924508 email: dschott@lindendudes.de oder kommen zum Schnuppern ins Training am Freitag 15:30 – 17:00 Uhr in der Helene-Lange-Schule.



07.02.2015

50 Kids beim Basketball Camp in Wunstorf

Auch das diesjährige von News Release Basketball initiierte Camp war ein voller Erfolg. Auch einige Mini-DUDES waren dabei.

Hierbei schaffte es der kleine Lukas als einer von mehreren teilnehmenden DUDES sogar zum Camp Kid des Tages. Auch DUDES-Coach Ashley Rose war dabei, um den Kleinen die Magie des Basketballsports näher zu bringen. Auf jeden Fall hatten alle eine Menge Spaß! Vielen Dank an die Veranstalter.



16.11.2014

Sieg für Mini-DUDES

Die DUDES-U12 erringen den Sieg mit einem abschließenden 10-zu-null-Lauf in den letzten fünf Minuten zum 41:33 Endstand aus DUDES-Sicht.

Zurecht stolz auf seine Truppe: Coach Daniel Schott

[ds] Nach einem zerfahrenen Beginn (4:6-Führung für DUDES am Ende des ersten Viertels) entwickelte sich ein spannendes auf und ab. Zur Halbzeit stand es 17:15 für Grasdorf. Die Führung wechselte ständig und keines der Teams konnte sich absetzen. Am Ende des 3. Viertels lagen die DUDES mit einem Zähler zurück: 26:27. Das Spiel erinnerte stark an das genauso knappe Hinspiel, das die DUDES am Ende leider mit 2 Zähler verloren hatten. Doch dieses mal wollte die U12 sich nicht den Schneid abkaufen lassen. So drehten die Minis (leider erst) am Ende in der Verteidigung richtig auf und ließen die letzten fünf Minuten keinen Treffer mehr zu. Besonders erfreulich: jeder Dudes spieler kam zu Punkten und es zeigte sich, dass man durch gutes Passspiel im Team mehr erreicht als durch Dribblings und Alleingänge.

Den Sieg widmet die Mannschaft ihrem ehemaligen Trainer CJ und wünscht ihm alles Gute für sein neues Projekt, die 2. Damen zu coachen.



20.10.2014

Auch die U12 gewinnt…gegen sich selbst

[ms] Sonntag um kurz vor 12 im sonnigen DUDES Dome: die Zuschauerbänke sind mit Fans und stolzen Eltern besetzt, das Kuchenbuffet ist reichhaltigst gefüllt, die Schiedsrichterin ist bereit und die Mini-DUDES sind heiß darauf, es den DUDES von der U10 nachzumachen, welche am Vortag einen Sieg eingefahren hatten.

Alles war bereit, nur eine Sache fehlte leider: der Gegner. Das Team aus Großburgwedel ließ sich leider nicht blicken und konnte auch auf anderen Wegen nicht kontaktiert werden. Was macht man also mit 10 kleinen baskteballhungrigen Menschen? Man bildet einfach 2 Teams und lässt sie unter Wettkampfbedingungen gegeneinander antreten. So entwickelte sich über eine Halbzeit ein munteres Spielchen, bei welchen sich dunkel gegen hell mit 24:18 durchsetzte.

So machte man doch noch das Beste aus der Situation: die Kids und Eltern hatten jede Menge Spaß, und die Coaches Daniel und CJ konnten aus diesem Test noch den ein oder anderen Erkenntnisgewinn ziehen.



© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover