03.05.2018

DUDES III beenden Saison mit Doppelspieltag

Zum Abschluss der Saison durfte man noch einmal ein wahres Ironman-Wochenende absolvieren. Los ging es Samstag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer in Ahlem.

Hier legte man auch los wie die Feuerwehr. Gleich mehrere Dreier haute man den Gastgebern in der Anfangsphase um die Ohren und übernahm zunächst die Führung. Sollte heute etwa die Überraschung gelingen und die bis zu diesem Zeitpunkt makellose Auswärtsbilanz bestehen bleiben? Würde man die physisch überlegenen Center vom SV Ahlem in den Griff bekommen? Würde man diszipliniert bleiben und sich weder vom Gegner, vom Schiedsrichter, vom Kampfgericht oder von einem selbst aus dem Konzept bringen lassen und fokussiert bleiben? Würden alle Würfe wie fast die gesamte Saison über locker den Weg in die Reuse finden und die Moral des Gegners brechen? Würde heute ein Triumph gelingen, mit dem man seine Enkel noch in 50 Jahren bei der Familienfeier nerven könnte?

Kurz gesagt: nein.

Endstand 67:47 für Ahlem.

Doch schon am nächsten Tag hatte man die Gelegemheit auf Wiedergutmachung, gegen die Gäste vom TKH 4 wollte man sich mit einem Erfolgserlebnis aus der Saison verabschieden. Zwar steckte das Spiel vom Vortag noch in den Knochen, aber der Gegner reiste nur zu sechst an und für die Abschlussfeier nach dem Spiel stand der Kasten mit bayrischem Edelstoff schon in der Kühlung. Was sollte da schon schief gehen?

Fast alles! Die Jungs vom TKH erwiesen sich als beinharter Gegner und brachten die DUDES-Defense durch zahlreiche Treffer aus der Distanz sowie gutes Durchstecken unterm Korb ein ums andere mal zur Verzweiflung. Auch im Angriff kam man nie richtig ins Rollen. Zwar schrumpfte der Kader vom TKH aufgrund einer Knieverletzung auf nur noch 5 Spieler zusammen (gute Besserung nochmal an dieser Stelle), trotzdem konnte man sich nie richtig absetzen. Spielstand 63:60, nur noch wenige Sekunden im letzten Viertel auf der Uhr, der TKH bringt nochmal den Ball nach vorne, drückt eineinhalb Meter hinter der Dreierlinie ab und trifft. Der Schuss GOTTSEIDANK erst nach Erklingen der Schlusssirene.

Sieg im letzten Spiel, wenn auch knapp. Dies wurde im Anschluss vor der Halle sowie an diversen Lindener Örtlichkeiten gefeiert. Die Dritte beendet damit die Spielzeit auf einem tollen 3. Platz, ohne eine Schwächephase in der Hinrunde wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Wir sehen uns nächste Saison!



13.04.2018

3. Herren überzeugt auf und neben dem Platz

Zum Auftakt des Saisonendspurts gab man sich keine Blöße.

Samstagabend, Prime-Time, das Flutlicht eingeschaltet. Im Dudes Dome war alles hergerichtet für einen rauschenden Abend. Mit einem gewohnt breiten Scoring, guter Defense und vielen Fastbreaks hielt man die jungen Gäste aus Grossburgwedel von Anfang an auf Distanz (30:6 nach dem ersten Viertel). Über das gesamte Spiel hielt man die Konzentration hoch, zum 100. Punkt sollte es trotzdem nicht reichen. 93:30 hieß es am Ende für die wieder einmal von Coach Oesti hervorragend eingestellten 3. Herren. Doch die wahre Prüfung sollte am diesen Abend noch folgen.

Nach einem kurzen Zwischenstop bei Limmers größtem Kiosk (Rewe) wurde dem Dudes-Stammgriechen am Lindener Marktplatz mal wieder ein Besuch abgestattet, wo man von der Wirtin bereits mit der ersten Ouzo-Flache im Anschlag erwartet wurde. Würden die 3. Herren auch hier diszipliniert abliefern? Das ganze auch noch unter Zeitdruck, das Personal musste schließlich den Laden um halb 12 abschließen (das griechisch-orthodoxe Osterfest wartete)? Aber auch hier konnte die Mannschaft restlos überzeugen, kein Korfu-Teller blieb übrig, keine Grillplatte unagetastet, kein Glas blieb ungeleert. Und so entschwand der verköstigte Dudes-Tross in die Lindener Partynacht, ab hier nur noch schemenhafte Erinnerungen (irgendwas mit Disco-Sofa).

Am kommenden Samstag ist High Noon in Lehrte. Gegen Yurdumspor musste man im Hinspiel eine Niederlage einstecken. Zeit für die nächste Revanche und das Bewahren der weißen Auswärtsweste!



28.02.2018

Zwei Arbeitssiege für die dritte Herren

Gegen den Mühlenberger SV und die Dragons 2 war nach den vorangegangenen Delikatessen eher Hausmannskost angesagt.

Ein gutes Pferd... die Herren III

Nachdem man in den Spielen zuvor in der Offensive mit Westküstenbasketball begeistern konnte, tat man sich im Heimspiel gegen den Mühlenberger SV doch deutlich schwerer. Die physisch starken Gäste verlangten den Hausherren viel ab, am Ende sollte es ein Sieg der Nervenstärke werden. 

Die erste Halbzeit konnte man noch mit 34:17 recht souverän für sich entscheiden, doch schon im dritten Viertel zeichnete sich ab, dass es noch eine engere Geschichte werden könnte, da die Gäste nicht weiter abreissen ließen. Die 16-Punkte-Führung schmolz im letzten Viertel zusehends dahin, das Spiel drohte kurz vorm Ende gar zu kippen. Doch schließlich konnte man sich auf das gewohnt breite Scoring verlassen und behielt die Punkte nach einem 61:54-Sieg zuhause.

Das offensive Season-Low sollte eine Woche später beim Auswärtsspiel bei den Dragons 2 folgen. Mickrige 47 Punkte standen am Ende für die DUDES auf der Tafel. Highlight hierbei war ein 5-Punkte-Spiel (Foul unterm Korb bei erfolgreichem Dreier + 2 FW). 20:10 zur Halbzeit, 47:36 am Ende. Dank insgesamt guter Defense hielt man die Twin Towers der Dragons in Schach. Ansonsten wollen wir lieber den Mantel des Schweigens über dieses Spiel legen. Egal. Auswärts weiter ungeschlagen, Ahu! 

Frecherweise hat man jetzt unfassbare 6 Wochen Spielpause, bis man wieder ins Geschehen eingreifen darf. Inständig wird gehofft, dass alle Protagonisten den strengen Trainings- und Ernährungsplan einhalten, schließlich wartet unter anderem auch noch das große Finale gegen den Tabellenführer. Bis dahin ist die Rasierklinge hoffentlich wieder scharf.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

© 2018 LINDEN DUDES e.V.  |  Fischerhof 12  |  30449 Hannover