2012 - 2K12 YES WE CAN!

Saisonrückblick Herren

Die beiden ersten Herrenteams dürfen sich Aufsteiger 2011/2012 nennen, auch wenn die Wege in die Bezirksliga nicht unterschiedlicher sein könnten.

Das Team von Stephan Oestmann, die nominell erste Herrenmannschaft der DUDES schaffte eine “perfect Season”! Ohne auch nur einer Niederlage gelang der Aufstieg in die Bezirksliga. In der Weststaffel der Bezirksklasse überzeugte das Team vor allem durch die gute Physis sowie die individuelle Klasse einzelner Spieler. Coach Oestmanns Plan war der totale ‘Fast Break’. Förmlich überrannt wurden dabei die Gegner aus der Region Hannover. Spieler wie Masala, Lutz, Möllenbeck und last but not least Ataman sorgten mit ihrer Schnelligkeit für unzählige einfache Punkte im Fast Break. Die Defense der Gegner hatte manchmal nicht den Hauch eines Plans gegen die Running-DUDES.

Die dritte Mannschaft ging mit dem Manko des “fehlenden Coaches” in die Saison. Ingo Felgentreu und CJ Jonah übernahmen daher als Spieler die Verantwortung. Gespickt mit viel Talent und Erfahrung spielte das Team in der ersten Saisonhälfte stark auf und setzte sich an der Tabellenspitze fest, auch über Weihnachten. Die Chancen für einen sportlichen Aufstieg aus eigener Kraft standen gut, bis im Februar das so wichtige Derby kam. Das Derby aller Derbys: DUDES III gegen DUDES II in der Bezirksklasse Ost. Die Vorzeichen waren standen gut. Das Team von Felgentreu/Jonah gewann im Januar das Hinspiel. Doch das Rematch sollte einen anderen Verlauf nehmen! Ein spannender Schlagabtausch auf Augenhöhe mit spektakulären Körben in prickelnder Atmosphäre – 90 Minuten Hardcore-Basketball, echte Gefühle! Der Head Coach und Spieler von Team 2, Mario Tietze, hatte sein Team richtig eingestellt und die richtigen Mittel gefunden. Der DUDES-Thriller entschied sich in den letzten Sekunden durch einen wichtigen Korbleger mit Foul von Head Guard D-Nick “McFly” Walter. Wie sein Vorbild “Walter Sobchak” aus dem Kult-Movie “The Big Lebowski”, behielt er die Nerven beisammen und verwandelte den Freiwurf zur zwei Punkte Führung. Noch fünf Sekunden auf der Uhr! Einwurf durch Kunze auf Küter! Küter dribbelt vor zur Dreierlinie, will werfen, wird gefoult! Die Halle steht Kopf – Wie kann man da foulen? Keiner will es glauben? Wieso da ein Foul? Doch noch eine Chance das Spiel zu drehen, mit einem anderen Sieger.

>> Die Halle verstummt. Nur noch das gleichmäßige Trommeln von Küters Herzschlag ist in der Halle zu spüren! Die Zeit bleibt stehen, die Welt hört auf zu drehen! Es ist der Moment von Stefan Küter!<<

Er konzentriert sich, sinkt in die Knie, fokussiert den Korb und baut Körperspannung auf. Ein letztes durchatmen, dann der Wurf……………………der Ball rotiert mit leichtem Rückwärtsdrall durch die Luft. Er kommt dem Ring immer näher, der Ring saugt den Ball an, lässt ihn kurz an der Innenkante entlang laufen um ihn vorne wieder rauszuwerfen. VORBEI! Genau wie der zweite und dritte Wurf! Die Zweite feiert und ist Sieger! Der Aufstieg der Dritten in die Bezirksliga war aus eigener Kraft nicht mehr möglich. Das es am Ende doch noch mit dem Aufstieg geklappt hat, lag daran, dass viele Teams zurückzogen und die Liga nicht voll wurde. Es war die erste BBH-Wildcard für die DUDES.

Das Team von Mario Tietze etablierte sich innerhalb der DUDES-Gemeinde als die Spaß- und Partytruppe, wie sie einst die ersten DUDES 2009 waren. Und trotzdem waren sie sportlich nicht ohne Erfolg. Einige der Siege wurden am Ende der Saison dann leider nicht gewertet, weil sich gerade die Teams vom Spielbetrieb zurückzogen, die doch so glorreich niedergespielt wurden. Der Stimmung und der Motivation tat das keinen Abbruch. In die neue Saison 2012/2013 wird das Team entsprechend gestärkt und vorbereitet gehen. Coach Tietze hat sich seine Gedanken gemacht und eine Handvoll Systeme entwickelt die es so vorher noch nicht gab. Der Mix aus sportlichem Erfolg und dem nötigen Spaß wird es in der neuen Saison in noch höherer Qualität geben.

Saisonrückblick Damen

Das Damenteam der DUDES hat eine sehr harte, aber lehrreiche Saison hinter sich gebracht. Gerade so nicht aus der Oberliga abgestiegen und Head Coach Andreas Masala gab sein Amt ab, um sich eine Auszeit zu gönnen und um sich mehr auf Beruf und die Herren 1 konzentrieren zu können.

Die Saison brachte am Ende gerade einmal drei Siege und zahlreiche knappe Niederlagen die sehr ärgerlich waren. Klatschen gab es auch, aber die waren überschaubar. Woran lag es? Die Ursachenforschung war schwierig. Sicherlich war es die fehlende sportliche Qualität, aber auch die Erfahrung und die damit einhergehende Routine. In der Oberliga wird dann doch etwas robuster und körperbetonter gespielt.

Als Nachfolger steht nun der 1. Vorsitzende der DUDES fest, Danny Traupe übernimmt das Amt und macht die Ladies zur Chefsache. Zur Unterstützung hat er noch Patrick Marherr an seiner Seite, der als Assistant Coach für individuelle Stärken der Spieler mit an Bord ist.
Spielerische und individuelle Qualität müssen her und notfalls in intensiven Einheiten antrainiert werden. Dafür reduziert Coach Traupe das Spiel aller Spielerinnen auf die Einfachheit der Dinge. “Verbesserte Entscheidungsfindung” und “Optionen erkennen” sind die vorgegebenen Devisen für 2012/2013. Der Erfolg ist abzuwarten, die Tendenz scheint zu stimmen.

© 2013 LINDEN DUDES e.V. | Postfach 910605 | 30426 Hannover